Blog

Aus unserem Logbuch

Hier schreiben wir über das, was uns bewegt, wie wir denken und über Wissenswertes, das wir mit Ihnen teilen möchten. 

Vorsicht Abmahnfalle: Datenschutzerklärungen im Zusammenhang mit Kontakt- und Registrierungsformularen

Jeder Webseitenbetreiber, der auf seiner Webseite ein Kontaktformular integriert hat, muss dieses in seiner Datenschutzerklärung erwähnen. Soweit bekannt, aber benötigen Sie zusätzlich beim Kontaktformular auch eine Einwilligung des Nutzers?

Es liegt zu der Frage „Datenschutzerklärung und Kontaktformular“ ein Urteil des Oberlandesgerichtes ( Az. 3 U 26/12) vor. In diesem Urteil geht es erst einmal nicht um  Einwilligung ja oder nein, sondern grundsätzlich darum, ob zu einem Kontaktformular auch ein Passus in der Datenschutzerklärung notwendig ist. Dies hat das Oberlandesgericht Köln eindeutig bejaht.

Die Richter des Oberlandesgerichts ( Az. 3 U 26/12) waren der Ansicht, dass fehlende Datenschutzerklärungen im Zusammenhang mit Kontakt- und Registrierungsformularen abgemahnt werden können. Wenn man das Urteil genau studiert, muss man zu dem Schluss kommen, dass hier sogar eine Einwilligungslösung mit Checkbox gefordert wird.

Wenn Sie also auf Nummer sicher gehen wollen, integrieren wir für Sie eine Checkbox mit einen Einwilligungstext auf der Seite Ihres Kontaktformulars und eine entsprechende Einwilligungserklärung ein.



Quelle eRecht24